4 Tage Krakau / Polen

Das verlängerte Weekend wurde genutzt um 4 super Tage in Krakau zu verbringen. Incl. einem nachdenklichen Nachmittag im KZ Auschwitz. Diesmal war nicht ich als Fotograf auserkoren, daher wird es noch einige Tage dauern, bis Bilder online kommen…

“Das Florenz des Nordens” ist es wahrlich wert einige Tage dort zu verbringen. Wunderschöne (von Kriegen verschont gebliebene) Altstadt; Turbulentes Nachtleben; sehr billig – was Speis und Trank anbelangt; Besonders das alte Judenviertel hat es uns sehr angetan. 60km bis zum KZ Auschwitz (sollte man gesehen haben).

Einige Tipps:
- Mit dem Schlafwagen von WienSüd. 60Euro und man kann gemütlich nach/von Krakau die Beine ausstrecken und schlafen.

- Judenviertel “Kazimierz” am Tag und in der Nacht. Besonders das Cafe “Singer” am Marktplatz mit Nähmaschinen als Tische (als Homage an das gleichnamige Unternehmen, die dort anscheinend eine Fabrik hatten) und die “Alchemia” Bar mit dem besten Vodka Shot ever (Vodka, JohannesbeerSirup und ein Tropfen Tabasco)

- Zum Essen einmal in eine “Bar mleczny” (übersetzt sowas wie Milch-Bar). Eine Art Ausspeisung aus kommunistischen Tagen.

- Unser Hostel war wohl die übelste Bruchbude des ehemaligen Ostblocks, aber “the stranger hostel” könnte man probieren. Wird von einem gastfreundlichen Amerikaner geführt, der uns prompt zu einer BalkonParty am Sonntag Abend von der Straße weg in seine Privatwohnung eingeladen hat.

Update:

Fotos von Krakau auf flickr

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>