All Posts: Articles

Podcast-Interview with the TechBerlin Friday@6 Show

Listen to my interview with the Techberlin Friday at Six podcast-show. I’m answering questions about KiezExplorer. Wahwah.fm and Barcoo are also part of the show.

#Next11 Konferenz Berlin. Eine Zusammenfassung.

In Berlin fand am 17-18. Mai die NEXT 2011 statt. Eine Konferenz über die Zukunft des Internets. Dieses Jahr mit dem Thema “DATA Love” oder warum Daten die neue Währung im digitalen Geschäft sind.

Continue reading

My Year in Places 2010

My list of all the places I visited during the year 2010:

- Zürich
- Freiburg
- München
- Austin
- Cape Canaveral
- Miami
- Key West
- Everglades
- moved from Vienna to Berlin
- Usedom
- Strahlsund
- Breslau

happy new Year! Here are my lists for 2006, 2007, 2008 and 2009

SXSW Interactive 2010. Tag 5 und Fazit.

Highlight, des fünften und letzten Tages, waren die Keynote von Daniel Ek, der Spotify dem amerikanischen Publikum präsentierte. Spotify hat 6 Mio User in Europa, davon 320k zahlende. Neue Features und der US Start werden gerade vorbereitet. “On certain days, we’re consuming more Internet capacity than Sweden has as a country.” erzählt Ek angesprochen auf die P2P Technologie von Spotify und führt außerdem noch eine neue Android Version von Spotify vor.

Den fulminanten Abschluss des Festivals bildete die (mt)-Interactive-Closing Party. Bei Free Drinks & WeAreScientists live on Stage konnte man die 5 intensiven Tage nochmals Revue passieren lassen. Die Parties sind sicherlich der entscheidende Faktor für den Erfolg von SXSW. Sie bilden den Dreh- und Angelpunkt für das Networking der versammelten Webszene Amerikas. So hat man täglich die Auswahl an zwei bis brei großen gesponserten Parties. CEOs, CTOs und die Mitarbeiterschar der großen Silicon Valley Companies drücken sich dabei die Klinke in die Hand.

“The Next Big Thing” hat sich zwar in Austin nicht eindeutig herauskristallisiert, aber viele neue Start-Ups präsentierten ihre Projekte, im Rahmen der SXSW, Investoren und warben um die Gunst der versammelten Webszene. Einige der spannendsten unter diesen:

- Aardvark (Soziale Help/Search Plattform, mittlerweile von Google gekauft)
- Awareness (Social Media Marketing Kommando Zentrale)
- Flavors.me (anlegen eigener Homepages incl. Aggregation von Socia Media Feeds)
- Tungleme (Kalender-Tracker um das vereinbaren von Terminen einfacher zu machen)

Das bestimmende Thema dieses Jahr war allerdings der Location War zwischen Foursquare & Gowalla. So, wie schon bei Twitter, nahm der Hype im zweiten Jahr nach Launch erst richtig Fahrt auf, da Service & Features mittlerweile bekannt sind und während der fünf Tage ausgiebig im Einsatz waren. So konnte zB. Gowalla über 100.000 Check-Ins, währed der SXSW in Austin, verzeichnen und konnte auch den Preis für das bestes Mobile Service bei den SXSW Awards abräumen. Foursquare wiederum konnte 100.000 neue User in den letzten 10 Tagen verzeichnen. Ein nicht ganz Ernst zunehmendes Beispiel für das Potential hinter den neuen Location Services ist wheretheladies.at

Alles in allem war SXSW für mich eine großartige Erfahrung. Sicherlich vor allem ein große lange Party, aber auch eine spannende Konferenz mit vielen guten Speackern. Ich fliege zurück mit viel Inspiration, neuen Ideen und vielen neuen Kontakten und kann es jedem in der Web-, Film- oder Musikbranche wärmstens empfehlen zumindest einmal SXSW zu erleben.

In Austin verlassen momentan die Web-Geeks das Festival und die Musik-Hipsters kommen. SXSW Interactive schließt, SXSW Music startet. Es hat Spass gemacht! (sehr viel Spass sogar;-)
Continue reading

SXSW Interactive 2010. Day 4.

Die Highlights des vierten Konferenz Tages: Am Vormittag stellten Wired & Adobe zum ersten Mal ihr gemeinsames Tablet Projekt live vor. Das Interesse war groß, schließlich sind Wired, zusammen mit der NYTimes, die Vorreiter in der Umsetzung einer Magazin/Newspaper – Tablet Version. Adobe’s Jeremy ClarkIn demonstrierte die Interaktionsmöglichkeiten auf mehreren Multitouch Geräten (Dell Tablet bis Nexus One Android Phone) und lies durchblicken, dass Adobe die Tools InDesign und Air in Hinblick auf Redaktionsworkflows & Tablet Magazines optimieren will. Laut Wired bedeutet die Umsetzung einer Tablett Ausgabe, laut aktueller Planung & Learnings aus dem Prototyp, 10-15 % an Mehraufwand für das gesamte Team. Ziel ist es bis zum Sommer mit dem Angebot auf verschiedenen Endgeräten live zu gehen. Geplant ist weiters alle Anzeigen des Print Magazins in der Tablet Version zu inkludieren, erweitert um Interaktionsmöglichkeiten (Galleries, 360° Ansichten) und Conversion (Weblink, Formular, Anruf). Artikel sollen weiters auch Live Data beziehen können (“latest blogposts on this topic” zum Beispiel). Die Crew an Editoren und Fotografen wird momentan geschult für die erweiterten Aufgaben (Vidoeshootings als Zusatztask für die Fotografen zB).

Continue reading

SXSW Interactive. Day 2 & 3.

Session Notes
Zu den Highlights gestern zählten “Designing the first 15minutes” mit Daniel Burka (Digg, Glitch ) und Rob Goodlatte (Facebook). Unter dem Credo “We design for ourselves first” stellten sehr anschaulich verschiedene Konzepte für Registrationsprozesse vor. Heute Nachmittag unterhielten sich Jim Coudal und John Gruber auf der Bühne über www.decknetwork.net – ein momentan sehr erfolgreiches Werbenetzwerk vieler relevanten Web Design & Culture Seiten, dass sich grundlegend von klassischen CPM Modellen unterscheidet.

Diggnation
Das Highlight des zweiten Abends war definitiv die Live Show von Diggnation mit Kevin Rose und Alex Albrecht. Die Gäste waren Robert Rodrigez und Leo Laporte von www.twit.tv, der am Ende wohl den ersten Live-VideoStream-CrowdSurfing-Stunt hingelegt hat.
Continue reading