James Cameron’s AVATAR. IMAX-3D Preview Vorstellung

Am 21. August lud James Cameron zu einer weltweiten exklusiven 15minütigen Preview seines im Dezember erscheinenden Films AVATAR in IMAX Kinos weltweit. Ich konnte zum Glück noch eine Karte für die Vorführung im Apollo Kino Wien ergattern und bin seit dieser Vorstellung der Meinung AVATAR könnte einer der spannendsten Kino Filme seit Jahren werden. Weniger der Film selbst, aber vielmehr die Technik und das Vermarktungskonzept.

Technik
James Cameron ist seit längerem Bekannt als Vorreiter der 3D Evolution. Seit Titanic realisierte der Filmemacher mehrere Dokumentation in 3D für IMAX Kinos und entwickelte u.a. eine neuartige stereoskope Kameratechnologie. Bei den neueren 3D Filmen der letzen Zeit wie Pixars UP oder Ice Age 3 ist die Qualität der 3D Effekte schon weit fortgeschritten, aber die 15minütige Preview beweißt wieviel mehr an Raumgefühl durch die neuartige Kameratechnik noch möglich ist. Bei actiongeladenen, schnell geschnittenen Szenen, kann die Fülle an visuellen Informationen anfangs durchaus schwer zu erfassen sein, aber nach einigen Minuten hat man sich daran gewöhnt.

Neben der vollendeten 3D Technologie versucht Cameron auch im Einsatz von digitalen Effekten neue Maßstäbe zu setzen. So ist die Dschungellandschaft komplett virtuell und die beiden Hauptcharaktere Mithilfe der Motion Capture Technologie erstellt worden, mit der schon Gollum bei Herr der Ringe zum Leben erweckt wurde. Zwar erinnern die Charaktare doch sehr stark an eine Computer-Spiel-Ästhetik, sind aber definitiv ein großer Durchbruch in Punkto Mimik und die fluoreszierende Dschungellandschaft in einer der Szenen der Preview war einfach atemberaubend schön anzusehen.

New York Times Artikel über die Effekte
Business Week Artikel über die Effekte

Vermarktung
Bei einem Großbudget dieser Art wird natürlich aus den vollen geschöpft um den Hype bis Weihnachten kontinuierlich aufzubauen. Auf der ComicCon wurden die ersten exklusiven Szenen gezeigt um den Hype in der Sci-Fi Geek Community zu schüren. Die weltweite 3D IMAX Preview Aktion aktiviert die Kanäle der Kinowirtschaft und die ca. 100.000 Besucher werden wohl in den nächsten Monaten die besten Botschafter des Filmes sein. Online setzt man vollends auf Social Media Marketing. So dient die Website www.avatarmovie.com bis dato mehr oder weniger als Hub für die verschieden Channels auf twitter, facebook, youtube, flickr, digg.

Vielleicht war es außerdem Kalkül von James Cameron den Hauptdartsteller Sam Worthington für eine Rolle bei Terminator 4 zu empfehlen. So wurde der bis dato noch unbekannte Darsteller diesen Sommer als bekanntes Gesicht aufgebaut. Ein von Ubisoft produziertes Game und Spielzeug von Matel erscheinen außerdem im Vorfeld des Filmes und soll ebenfalls wie der Film selbst revolutionär sein. Hierbei ist u.a. der Einsatz von Augmented Reality Elementen bei den Spielzeugfiguren geplant. Es scheint also als wohle man ein StarWars ähnliche Dollardruckmaschine erschaffen.

Fazit
Ob der Film ansich überzeugen kann wird sich weisen, hierbei kann man sicher auf die Fertigkeiten von James Cameron vertrauen. Ein mittelgroßer Kassenerfolg erscheint allein schon wegen dem großen Hype und Marketingbudget vorprogrammiert.

Viel wichtiger erscheint das AVATAR als Beginn der 3D Ära im Kino gesehen werden könnte. In den letzten 1 1/2 Jahren wurden weltweit Kinos auf die neuen digitalen 3D Projektoren umgerüstet. Bis dato wurden aber vor allem Animations- und Kinderfilme im neuen 3D Standard veröffentlicht.

Mit dem Start im Dezember wird nun zum einen die kritische Masse an 3D Kinos erreicht sein, das Pubplikum mit Filmen wie Pixars UP bereits konditioniert sein mit dem 3D-Kino Erlebnis und nun zum perfekten Zeitpunkt der erste Real Film Blockbuster mit vollendeter 3D Technik und revolutionären digitalen Effekten veröffentlicht. Diese Kombination macht AVATAR meiner Ansicht nach zum wichtigsten Kinoereignis der Filmindustrie in den letzten Jahre.

Update
Der Film wird in IMAX 3D, Digital 3D und ganz normal in 2D in die Kinos kommen. Bis dato werden ca. 3.000 Leinwände in den USA und 3.000 außerhalb der USA mit Digital 3D Projektoren betrieben.

Update 2. Jan 2010 – Avatar knackt die Milliarde
17 Tage nach Start hat AVATAR als fünfter Filme in der Geschichte die 1 Milliarde Schallmauer durchbrochen. Die Vorführungen waren zb in Linz zwischen Weihnachten und Silvester komplett ausreserviert. In den USA hat der Film 352 Millionen inzwischen eingespielt und weitere 666.7 Millionen international. Persönlich war ich von der 3D Vorführung absolut begeistert! 3D und die Zukunft des Kinos ist schlussendlich Realität.

7 Responses

  1. osloprinz says:

    sehr interessanter beitrag, vielleicht rettet Cameroon IMAX. Wird der Film ausschliesslich in den imax kinos gezeigt oder kommt eine “abgespechte” version auch in die 2D-kinos?

  2. smeidu says:

    Der Film wird in IMAX 3D, Digital 3D und ganz normal in 2D in die Kinos kommen. Bis dato werden ca. 3.000 Leinwände in den USA und 3.000 außerhalb der USA mit Digital 3D Projektoren betrieben.

  3. hans-peter says:

    der bericht trift den nagel auf den kopf. die 3d effekte sind überwältigend. cameron bringt filmerlebnisse wie man sie noch nicht kannte.

  4. Felix says:

    Hi Markus,

    Danke. Ist ein interessanter Artikel. Ich werde mir den Film definitiv in 3D ansehen. Bin gespannt, ob auch die Geschichte packend sein wird, oder nur die Technik…

  5. Hallo, mit Freude habe ich deinen Beitrag gelesen – wie schön das es auch Leute gibt, die die Preview letzten Freitag toll fanden. Ich selbst war mit einigen Freunden drinnen, die aber nach der Vorstellung nur am nörgeln waren. Die Effekte wären angeblich schlechter als in Toy Story und die Flugdrachen würden “nerven” und so weiter und so fort. Ehrlichgesagt war ich absolut baff, von der hohen Auflösung des digitalen Bildes und des Realismus der Mimik und Augen der Aliens. Die sahen aus, als könne man sie anfassen. Sicherlich ist der fremdartige Planet ziemlich bunt – aber wie ich gelesen habe soll es auch genau darum gehen. Pandora ist eine schöne, heile, bunte Welt – die beschützt werden muss. Was wahrscheinlich für viele dann wieder als Ethno Kitsch abgetan wird. Aber was solls, Titanic war ja nach Meinung der meisten Leute auch nur ein “Kitschkahn”.

    Mir als Technik und Cameronfan bleibt nur zu hoffen, dass Camerons neuer “Ethno-Kitsch” erfolgreich wird. Woran ich aber keinen Zweifel habe :-)

  6. @ndré says:

    Hallo,
    ich habe bisher Final Destination 4 und Disney´s Eine Weihnachtsgeschichte im 3D Kino gesehen und war von der Bildqualität von beiden enttäuscht.
    Da mich die Vorschau von Avatar schon sehr anlacht bin ich schwehr am überlegen ob ich mir den Film in 3D oder Standard ansehe. Bis uns gibt es nur 3D von Dolby Digital in den Kinos, also kein IMAX oder ähnliches…
    Wozu würdet Ihr mir raten…?
    MfG

  7. beelze says:

    Auf jeden Fall die 3D Version. Habe den Film bereits zwei mal in 3D gesehen und in der 2D Version verliert man meiner Meinung nach sicherlich 50% der Wirkung. Wobei der Film selbst dann noch weit über allem bisher Dagewesenem einzuordnen ist.
    Einfach revolutionär. Endlich gibt es wieder einen Grund in die Kinos zu gehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>